Neues aus der Gemeinde

Häckselaktion für holzigen Baum- und Strauchschnitt

19.10.2016

Nach dem sehr trockenen und warmen Sommer werden bald die Blätter fallen und die Bäume und Sträucher sind bereit für den Herbstschnitt. Da die anfallenden Äste und Zweige in den wenigsten Gärten vollständig verwertet werden können, gibt es auch in diesem Herbst wieder die bewährte Häckselaktion im Landkreis Schweinfurt.

Bis Ende Oktober können an den Häckselplätzen holzige Gartenabfälle angeliefert werden. Ein Großhäcksler zerkleinert diese Materialien dann anschließend. Die genauen Öffnungszeiten und Lage der einzelnen Plätze erfahren Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung.

Für die Häckselaktion geeignet sind ausschließlich holzige Gartenabfälle wie Baum- und Strauchschnitt mit einem maximalen Durchmesser von 15 cm. Deshalb werden auch nur diese Materialien dort angenommen.

Auf keinen Fall dürfen Fremdstoffe wie Steine, Metalle, Kunststoffsäcke und –schnüre sowie Wurzelstöcke enthalten sein. Auch sonstige (nicht holzige) Gartenabfälle wie Gras, Laub, Moos, Fallobst, Staudenreste und ähnliches gehören nicht zu den Häckselplätzen. Vor allem aus Gewässerschutz-Gründen, aber auch wegen der ungeeigneten Handhabung, werden diese Stoffe dort nicht angenommen. 

Bitte geben Sie sie entweder auf den eigenen Komposthaufen, in die Biotonne oder direkt zu einem der beiden Kompostplätze des Landkreises. Dort werden bis zu 1 m³ Gartenabfälle kostenlos angenommen.

Noch ein Gedanke: In diesem Jahr haben Igel einen ganz besonders  anstrengenden Sommer – mit wenig Futter-Insekten durch die Trockenheit – hinter sich. Mit einem Reisig- und Laubhaufen in einer ruhigen Gartenecke kann man ihnen dann zumindest zu einem geeigneten Winterquartier verhelfen.

 

Nach der Häckselaktion kann das zerkleinerte Material von den Häckselplätzen abgeholt und im Garten zum Abdecken, Mulchen oder als Wegebelag verwendet werden.

 

Bei Fragen zur Häckselaktion können Sie sich gern an das Landratsamt, Frau Matusik, Tel. 09721 / 55-596 wenden.

Zu den News