Besondere kirchliche Feste und Ereignisse

 

Gelobter Feiertag „Hl. Sebastian“ am 20 . Januar

Dieser Feiertag geht zurück auf ein Gelöbnis in der Pestzeit um 1611, in der sehr viele Bürger (158) dem schwarzen Tod (der Pest) zum Opfer fielen, u.a. auch der damalige Ortspfarrer Johann Krauß. Alljährlich wird dieser gelobte Tag feierlich begangen mit Bürgerwehraufzug unter Begleitung der Steigerwaldkapelle und festlichem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Der Feiertag wird am Sonntag begangen, der dem 20. Januar am nächsten liegt.

 

Pfarrwallfahrt zur „Heiligsten Dreifaltigkeit“ nach Gößweinstein

Die jährliche Pfarrwallfahrt geht nachweislich bis ins Jahr 1722 zurück. Früher waren die Wallfahrer mehrere Tage unterwegs. Sie gingen zu Fuß bzw. fuhren die größte Strecke mit der Bahn.

Seit 2005, als eine Gruppe von 12 Personen sich erstmalig wieder zu Fuß auf den Weg gemacht hat, wächst die Gruppe der Fußwallfahrer stetig. Sie brechen am Fest Christi Himmelfahrt nach dem Festgottesdienst um 9.00 Uhr zur 3-tägigen Wallfahrt auf und erreichen nach knapp 100 km am Samstagnachmittag die Wallfahrtsbasilika Gößweinstein.

Am Sonntag folgen die Bus-Wallfahrer. Beginnend um 6.30 Uhr an der Pfarrkirche, zieht die Wallfahrt singend und betend zum Ortsausgang, von dort aus geht es per Bus weiter. Um 9.00 Uhr feiern Bus- und Fußwallfahrer das Wallfahrtsamt in Gößweinstein. Am Mittag folgen der „Engel des Herrn", die Anbetung der Altäre sowie der Kreuzweg. Um 16.00 Uhr ziehen die Wallfahrer feierlich aus der Basilika und treten den Heimweg an. Gegen 18.00 Uhr werden die Wallfahrer in Oberschwarzach von der einheimischen Bevölkerung zurückerwartet und beenden die Wallfahrt mit Gebeten und den eigenen barocken Liedtexten.

 

Schmerzensfreitag im Filialort Handthal

Am Freitag vor dem Passionssonntag findet am Abend ein festlich gestalteter Gottesdienst unter Mitwirkung der „Handthaler Volkssänger“ in der Filialkirche statt.

Skapulierfest im Juli – Bruderschaft der seligsten Jungfrau Maria vom Berge Karmel
Seit Jahrhunderten wird dieser Tag am Sonntag vor dem 16. Juli festlich begangen. Früher ließen sich alle Kommunionkinder des Jahres sowie weitere Gläubige, auch von außerhalb, in diese Bruderschaft feierlich aufnehmen. Heute erfolgt die Aufnahme nur auf Anmeldung. Dieses Fest hat seinen Stellenwert weitgehend verloren. Heute findet am Skapulierfest gleichzeitig das Pfarr- und Kindergartenfest auf dem Kirchplatz statt.

 

Kapellenfest auf dem Hörnlein (15. August – Fest Mariä Himmelfahrt)

Zum Fest Mariä Himmelfahrt richtet die örtliche Steigerwaldkapelle jährlich ein 2-tägiges Fest (14.-15.08.) auf dem Hörnlein aus. Der Festgottesdienst mit Kräuterweihe ist bei Gläubigen aus nah und fern beliebt. Am Nachmittag schließt sich eine Festandacht an. Das Hörnlein mit der Vierzehn-Nothelfer-Kapelle und der Friedensglocke lockt u.a. wegen des herrlichen Panoramas ganzjährig zahlreiche Besucher an.