Breitbach
..die "Schenkstatt"

Die  ‚Straße der Residenzen‘ (Bundesstraße 22) führt durch das beschauliche Breitbach. Der Ort in der Mitte der historischen Verbindung der  Weltkulturerbe-Städte Bamberg und Würzburg. Hier grenzt Unterfranken an Oberfranken – und damit ‚Weinfranken‘ an ‚Bierfranken‘.

 

Breitbach (ehemals ‚Probach‘) war früher eine gemeine Schenkstatt, die oft ihre Besitzer wechselte. Das auf die  Schenkstatt gefallene Umgeld, eine  Art Verbrauchssteuer, kam dem Kloster Ebrach zu.

Der Ort liegt unter der „Steig“, einer vorzüglichen Weinbergslage. Heute hat Breitbach etwa 110 Einwohner.

Die Nähe zum Naturpark Steigerwald, zum Baumwipfelpfad Ebrach und die  Lage an den Weinbergen machen Breitbach zu einem attraktiven Ausgangpunkt für Wanderungen, Erlebnistouren und Radausflüge. Jeweils im Juni veranstaltet der Heimat- und Verkehrsverein sein beliebtes Sommerfest.

Skip to content